Profi-Tanztraining für Menschen mit Behinderung. Britta Kerger

Vor allem diverse Stile wie Ballett, Modern Dance, Contemporary Dance, Jazz aber auch Hip Hop und Break Dance werden für Tanzinteressierte mit Behinderung eher selten gelehrt oder angeboten. Selbst qualifizierte Methoden wie Bewegung mit Musik und Training der einzelnen Körperpartien werden wenig angeboten. Viele Angebote für Tanzinteressierte mit Behinderung konzentrieren sich auf Improvisation oder den Einbezug anderer Künste wie Schauspiel, Gesang oder ähnlichem.

Hiervon möchte ich mich unterscheiden. Mit einem Trainingsangebot für Tänzer*innen & Tanzinteressierte mit körperlichen Einschränkungen und dem Fokus auf Tanztechniken, die ein Bewegungsvokabular vermitteln.

Mein Mixed abled Training kann dabei auch für Profitänzer ohne körperliche Einschränkungen gewinnbringend sein, da in jedem Fall tanztechnische Aspekte vorgemacht und geübt werden. 

Durch den Austausch des Körperausdrucks und der ausgeführten Bewegung von Tanzenden mit und ohne Behinderung, kann gegenseitig voneinander gelernt werden. Gerade Tanzende mit Behinderung können oft nicht alle Bewegungen so nachvollziehen, wie Sie für die Norm des gesunden Körpers gedacht sind. Mit-Tanzende die dies gut ausführen, können hier eine Hilfe sein. Konsequenterweise biete ich (Tänzerin mit Körperbehinderung und ausgebildete Sport-& Gymnastiklehrerin mit Schwerpunkt Tanz) dieses Training in der Regel mit eine*m/r Co-Trainer*in ohne Behinderung an ( z.B. Gosia Gajdemska). Diesen Aspekt möchte ich gerne beleuchten und mich damit auch im Feld anderer Angebote für Proffitänzer*innen etablieren. 

Ich orientiere mich gerne an einem Zitat von Moshe Feldenkrais: 

„ Nur wer weiss, was er tut, kann tun, was er will.“ 

Foto: Claudia Heland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post comment