Tag: Berlin

TANZMINIS – NATURWELTEN. Elisa Selalmaz

Meine Arbeit als Tanzpädagogin zeigt mir immer wieder aufs Neue, wie unendlich wertvoll Bewegung und Kreativität für das kindliche Wachstum sind. Da ich während des Lockdowns im vergangenen Jahr nicht in meinem Studio unterrichten konnte, habe ich TANZMINIS ins Leben gerufen: ein Video-Tanzkurs, der Kindern auch zuhause Freude am körperlichen Ausdruck vermittelt und zugleich ihre Fantasie beflügelt. Das Angebot stieß...

Digitalisieren und Katalogisieren von Flamenco-Tänzen. Christiane La Mona

Die unsichtbare Arbeit der Tänzerin. Das innere Chaos beseitigen, indem außen geordnet wird. 30 Jahre Bühne, das sind unzählige Aufzeichnungen auf VHS-Kasetten, Video8, DVDs, SD-Karten. Die persönliche Veränderung und die Entwicklung der Flamenco-Kunst sind Teil der Choreografien. Das entstehende Archiv birgt Überraschungen und erleichtert die Suche, gibt Unterstützung bei der Entwicklung neuer Arbeiten und Kursinhalte. Ein kleiner Nebeneffekt ist die...

A-LIVENESS. Selina Glockner

Mein Name ist Selina Glockner, ich bin freischaffende Tänzerin, Choreografin, Tanzvermittlerin wie auch Produktionsleitung für Tanz und seit 2019 Teil der künstlerischen Co-Leitung des Künstler:innen-Netzwerks systemrhizoma (www.systemrhizoma.com). DIS-TANZ-SOLO ermöglichte mir, das Rechercheprojekt A-LIVENESS umzusetzen, das im Kontext zukünftiger Performances steht. Mein Fokus liegt dabei auf choreo-cinematischen Konstellationen von Tanz und Film. Dabei konzentriere ich mich auf die künstlerische Fusion von...

Die Ambiguität des Schweigens. Judith Nagel

Die unterschiedlichen Dimensionen und Wirkungen von Schweigen in Mutterschaft und Tanz“. Eine Recherche von Judith Nagel in Kollaboration mit re_dance Als Tänzerin, Choreographin und Mutter in der freien Tanzszene widme ich mich derzeit mit Unterstützung von DIS-TANZEN und dem Residenzprogramm von ID_Tanzhaus in Frankfurt im Rahmen einer Recherche den verschiedenen Aspekten des Schweigens in Mutterschaft und Tanz. Schweigen als ein...