Tag: Tanzpädagogik

Neue Wege und Ansätze des Tanzunterrichtes für Kinder. Accelerando Kindertanz Potsdam

Verlässlichkeit heißt vor allem für Kinder präsent zu bleiben, was in der Pandemiezeit eine besondere Herausforderung war. Mit der Realisierung unseres Projekts, war es uns besonders wichtig, unseren Tanzkindern (aber auch neuen Kindern) und ihren Familien, selbst in der unsicheren Pandemiezeit, einen sicheren Rahmen zu geben, wo sie Mut und Halt durch den Tanz erfahren konnten. Diese Arbeit habe ich...

“Aus der Stille in die Freiheit” – Anja Neubecker

Ich verfolge das Ziel, Künstler*innen und Dozent*innen – spartenübergreifend – mit meiner Schule OPEN creative senses zu verknüpfen und ein digitales Netzwerk entstehen zu lassen. Diese spannende und wichtige Fusion ermöglicht es, das vielfältige, interdisziplinäre Konzept von OPEN creative senses  auszubauen. Der digitale Raum steigert die Präsenz und Sichtbarkeit für OPEN creative senses und erweitert die Chancen, ein buntes, kreatives...

Move the Words – Evaluation, Dokumentation und Weiterentwicklung meines choreografischen und tanzpädagogischen Repertoires für Kinder. Yvonne Leppin

Dank der Unterstützung der DIS-TANZ-SOLO Förderung habe ich mein geplantes Vorhaben, die Evaluation, Dokumentation und Weiterentwicklung meines choreografischen und tanzpädagogischen Repertoires für Kinder („Move the Words“, das Tanz mit Klassikern der Kinderliteratur und Märchen verbindet) im Rahmen des achtmonatigen Stipendiums erfolgreich durchführen können. Ich habe mich dazu entschlossen, nicht, wie ursprünglich geplant, ein Handbuch als Ergebnis meiner Arbeit zu präsentieren,...

Profi-Tanztraining für Menschen mit Behinderung. Britta Kerger

Vor allem diverse Stile wie Ballett, Modern Dance, Contemporary Dance, Jazz aber auch Hip Hop und Break Dance werden für Tanzinteressierte mit Behinderung eher selten gelehrt oder angeboten. Selbst qualifizierte Methoden wie Bewegung mit Musik und Training der einzelnen Körperpartien werden wenig angeboten. Viele Angebote für Tanzinteressierte mit Behinderung konzentrieren sich auf Improvisation oder den Einbezug anderer Künste wie Schauspiel,...

Carajo! Wie geht’s jetzt weiter? Elizabeth Ladrón de Guevara

Ich bin Elizabeth Ladrón de Guevara, Tanzpädagogin, Tänzerin und Choreografin und arbeite in der freien Tanzszene Hamburg. Dank DIS-TANZ-SOLO habe ich die Möglichkeit, meine pädagogische und künstlerische Interesse zu vertiefen. „Carajo, wie geht’s jetzt weiter?“ ist ein Projekt, das darauf ausgerichtet ist, ein hybrides Konzept zwischen den digitalen Medien und dem „Face-to-Face“ Format in der Tanzvermittlung aufzubauen. Das Projekt erschien...

TANZMINIS – NATURWELTEN. Elisa Selalmaz

Meine Arbeit als Tanzpädagogin zeigt mir immer wieder aufs Neue, wie unendlich wertvoll Bewegung und Kreativität für das kindliche Wachstum sind. Da ich während des Lockdowns im vergangenen Jahr nicht in meinem Studio unterrichten konnte, habe ich TANZMINIS ins Leben gerufen: ein Video-Tanzkurs, der Kindern auch zuhause Freude am körperlichen Ausdruck vermittelt und zugleich ihre Fantasie beflügelt. Das Angebot stieß...

sm@rt- zwischen real und digital. Andrea Marton

40 Menschen zwischen 12 und 82 Jahren setzen nach dem Lockdown im Winter 2020 ihre Projekte mit Andrea Marton digital fort. Es folgt eine intensive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Möglichkeiten kreativer Vermittlungsarbeit via zoom unter den Aspekten: Zoom-tools als neue Möglichkeiten der Gestaltung und des Gruppenprozesses Tanzvermittlung digital, aber jenseits des Bildschirms Generierung von Bewegungsmaterial analog, digital und auf Augenhöhe ...

Neustrukturierung mit dem Schwerpunkt auf Frühförderung, Kooperation und der Arbeit mit Senioren. Imke Strank, mobile Tanzschule

Im Herbst 2020 habe ich mit meinen kleinen TänzerInnen noch eine Halloween-Party gefeiert, dann musste ich ihnen sagen, dass wir uns erst einmal nicht sehen können. „Wir tanzen dann online“ sagte ich. „Das macht meine Mama auch“ sagte eine der Tänzerinnen gleich ganz stolz. Und sie kamen jede Woche in die Stunden. Nicht alle, aber einige. Und es machte uns...

Neue tanzpädagogische Konzepte im Unterricht zu Coronazeiten. Sandrine Battut

Seit dem zweiten Lockdown musste ich, um meine Arbeit weiterentwickeln und meine Ballettschule POUR LA DANSE aufrechterhalten zu können, Angebote offerieren, die bisher nicht in dieser Form stattgefunden haben. Mit meinem Projekt, welches durch DIS-TANZEN gefördert wird, biete ich allen SchülerInnen zusätzliche Unterrichtsstunden zum regulären Unterricht an. Als erstes erhalten die SchülerInnen – aufgeteilt in drei Niveaus – 60 Minuten...

Tanzpädagogische Vorausbildung: Starthilfe in die Profi-Tanzwelt. Josephine Wittenbröker

Bisher liegt der Beruf der Tanzpädagogin/des Tanzpädagogen für viele junge Menschen in der Berufsfindungsphase nicht nahe. Gerade in den ländlichen Regionen gibt es wenige entsprechende Ausbildungsstätten und wenige Menschen, die in künstlerischen Bereichen beruflich aktiv sind. Als Paradoxon hierzu gibt es zahlreiche Tanz- und Ballettschulen, die qualifizierte Dozenten/Dozentinnen händeringend suchen. Meine Idee ist, jungen Menschen eine Brücke zur professionellen Tanzwelt...