Gesehen werden – Tanzfilme. Ballettschule Heidi Sievert

Um den Schüler*innen der Ballettschule Heidi Sievert nach diesem sehr ungewöhnlichen Tanzjahr 2021 zum Abschluss des Jahres eine Plattform für ihre Arbeit zu bieten, hat sich die Ballettschule Heidi Sievert entschlossen, mit einem professionellen Filmteam Tanzfilme entstehen zu lassen. Aus den Bereichen Kindertanz, Klassisches Ballett, Modern- und Jazztanz wurden beispielhaft für die vielen Schüler*innen Choreografien erarbeitet, teilweise noch über Zoom, die dann vor die Kamera von Philip Sawicki und letztendlich auf die Bildschirme des Publikums der Ballettschule gekommen sind. Die ungebrochene Tanzfreude, der Ehrgeiz und das Durchhaltevermögen, das viele der Schüler*innen auch über den Online-Unterricht hinweg gezeigt haben, soll damit einem möglichst großen Publikum zugänglich gemacht werden, wo dies doch im Rahmen der sonst jährlich stattfindenden Jahresvorstellung im Theater Münster nicht möglich war. Wir halten es für sehr wichtig, die Tänzer*innen nach der Isolation zur Zeiten der Lockdowns wieder daran zu erinnern, wie schön es ist,  sich zu zeigen und gesehen zu werden.

Ballettschule Heidi Sievert (Foto: Alfons Egbert)

Aus den einzelnen Projekten entsteht zusätzlich ein Imagefilm für die Ballettschule Heidi Sievert. So kann die Schule zeigen, wofür sie steht, sei es während eines Lockdowns oder gemeinsam im Tanzsaal. Damit möchten wir uns auch bedanken für die großartige Unterstützung unserer Münsteraner Schüler*innen und zeigen: wir sind da und wir tanzen einfach immer weiter.

Die weiteren Filme finden sich hier. (Passwort: Film21)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post comment