Tanzpädagogische Vorausbildung: Starthilfe in die Profi-Tanzwelt. Josephine Wittenbröker

Bisher liegt der Beruf der Tanzpädagogin/des Tanzpädagogen für viele junge Menschen in der Berufsfindungsphase nicht nahe. Gerade in den ländlichen Regionen gibt es wenige entsprechende Ausbildungsstätten und wenige Menschen, die in künstlerischen Bereichen beruflich aktiv sind. Als Paradoxon hierzu gibt es zahlreiche Tanz- und Ballettschulen, die qualifizierte Dozenten/Dozentinnen händeringend suchen.

Meine Idee ist, jungen Menschen eine Brücke zur professionellen Tanzwelt zu eröffnen und ein einjähriges Vorausbildungsprogramm auf die Beine zu stellen. Das bedeutet ein Intensiv-Jahr, das die Teilnehmer*innen auf eine Vollzeit Tanzpädagogik-Ausbildung oder ein entsprechendes Studium vorbereitet. Es soll den Teilnehmer*innen größtmögliche Fortschritte in Tanztechnik, theoretischem Hintergrundwissen, eigener Kreativität und erster Unterrichtstätigkeit ermöglichen. Sie sind dabei stets begleitet von einem qualifizierten Dozententeam und lernen das Berufsfeld der Tanzpädagogin/des Tanzpädagogen in seinen verschiedenen Facetten kennen. Dieses Jahr soll dabei keine Tanzpädagogik-Ausbildung ersetzen, sondern als Vorbereitung für ebendiese dienen.

Die Teilnehmer*innen werden selbst in verschiedenen Tanzstilen geschult, begleiten unsere Pädagoginnen in ihren Kursen und können am Ende des Jahres ihre ersten Einheiten unter Anleitung unserer Dozentinnen unterrichten. Zusätzlich bekommen sie intensiven Unterricht in einer Kleingruppe mit den Fächern Methodik, Didaktik, Tanzgeschichte und Anatomie.

Sie werden umfangende Fortschritte in den von uns angebotenen Tanzstilen machen können: Ballett, Jazz Dance, Modern Dance, Contemporary, Yoga, Stretch und Hip Hop. Ein Teil des Programms besteht aus praktischen und theoretischen Aufgaben, die die Teilnehmer*innen in Eigenarbeit erledigen sollen. Auch dies soll eine Heranführung an die Selbstständigkeit in einer Ausbildung und im späteren Arbeitsleben sein.

Foto: Jörg Siemers

Wir bieten maximal 3 Teilnehmer*innen pro Jahrgang diese Vorausbildung an, damit ein intensives Arbeiten möglich ist. Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein und Erfahrung in einem akademischen Tanzstil haben. Im Herbst starteten wir mit drei Teilnehmerinnen in das Programm. Leider mussten wir einige Wochen darauf die Tanzschule schließen. Seitdem trainieren die TeilnehmerInnen online in allen Kursen mit. Zusätzlich haben wir Online-Theorieseminare und treffen uns einmal pro Woche persönlich im Studio, um gemeinsam zu arbeiten. Sie haben auch bereits einige Stunden selbst gegeben. So machen wir das beste aus der Situation und bereiten die TeilnehmerInnen bestmöglich auf die Ausbildung zur TanzpädagogIn vor.

Mittlerweile ist die Entscheidung gefallen, dass wir diese Form der Vorausbildung nun in jedem Schuljahr anbieten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment