Tanzen inklusiv – trotz Corona. Corinna Clack

Die inklusive Tanztheatergruppe, die dank der Förderung von NEUSTART KULTUR trotz Corona weiterlaufen konnte, ist ein Teil vom Jungen Tanztheater Corinna Clack aus Heidelberg. Sie besteht aus 21 Tänzer*innen mit und ohne Unterstützungsbedarf und trainiert i.d.R. einmal wöchentlich unter der Leitung von Cordula Reiner-Wormit (Musiktherapeutin und Musikerin), Lea Oldenburg (Heilpädagogin und Tanztherapeutin in Ausbildung) und Corinna Clack (Tanz- und Sozialpädagogin sowie Choreographin). Für künstlerische Produktionen, die mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen erarbeitet werden, kommt noch die Jazz- und Worldmusik-Sängerin Jutta Glaser dazu.

Innerhalb des Förderzeitraumes finden neben den wöchentlichen Tanztrainings auch Proben (online und live) für einen Auftritt innerhalb der „Tanzbiennale Heidelberg“ statt. Zum Thema „every body can dance“ sollte das Ensemble am 4. Juni in der Heiliggeistkirche in Heidelberg auftreten. Dazu erarbeitet die Gruppe eine pandemieangepasste Performance – trotz allem und wie immer ein Zusammenspiel von Tanz und Live-Musik, die in einem inspirierenden Dialog eigens komponiert wird. Improvisation ist dabei sowohl Methode wie Kunstform und entfaltet das schöpferische Potential der Tänzer*innen und Tänzer. Ihre Bewegungsideen und individuellen Ausdruckskräfte fließen in den gemeinsamen Schaffensprozess ein und bestimmen das Endergebnis maßgeblich mit.

Die Live-Proben, die seit Ostern mit Sondergenehmigung und unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts stattfanden, taten allen wahnsinnig gut! Und nach einigen pandemiebedingten Verschiebungen von Liveauftritten wäre es einfach nur herrlich gewesen, mal wieder spielen zu können. Leider hat das Theater Heidelberg kurz vor der Wiederöffnung der Theater die Tanzbiennale absagen müssen. Wir waren alle sehr traurig, auch weil es für uns eine große Ehre war, von Iván Pérez, dem Choreographen am Theater und Orchester Heidelberg, erstmalig zur Tanzbiennale Heidelberg eingeladen worden zu sein. Er ist sich aber sicher, dass es in Zukunft andere Gelegenheiten zur Kooperation geben wird. In Vorfreude darauf und als kleinen Trost haben wir ein Video aus den Proben zusammengeschneidert, das wir auch an die schicken werden, für die wir so gerne getanzt hätten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment