Category: DIS-TANZ-SOLO

Projekte aus dem Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO

In Response. Julika Schlegel & Yasna Schindler

40 Kilometer südlich von Hamburg, mitten im Mischwald: Zwischen Buchen, Birken, Linden und Lerchen liegen die Eichenbohlen zu 80 qm ebener Fläche zusammengefügt. Was letztes Jahr entstanden und gefeiert wurde, soll dieses Jahr in seine Fundamente sinken, reifen und verweilen. Ein Ort der Ruhe und Bewegung. Kürzlich ist ein kleiner Film fertig gestellt worden – eine Ko-Kreation mit dem freien Filmemacher...

Exci-THING! – Wie die Dinge dingen. Julia Keren Turbahn

Exci-THING! ist eine Recherche zur Entwicklung eines begleitenden Vermittlungsprogramm der Tanzperformance Dinge Dingen (engl. Titel Things thing), das ich gemeinsam mit den Choreographen und Performer Jan Rozman entwickelt habe. Durch eine inhaltliche Recherche, einen Austausch mit ExpertInnnen aus dem Feld und praktisches Erproben von Methoden erforsche ich, welche Formate ein junges Publikum auf die Performance einstimmen, diese begleiten bzw. ausklingen...

INNER LANDSCAPES / OUTER SPACES. Barbara Bess

SOMATISCHES ARTIST IN RESIDENCE PROGRAMM im ländlichen Raum Die Alte Schule Kirchfembach ist derzeit im Umbau zum Artist in Residence Ort mit somatischer (also „auf den Körper bezogener“) Ausrichtung. Zwei Handwerker auf der Walz helfen mir momentan tatkräftig beim Um- und Ausbau. Eine künstlerische Forschungsplattform entsteht: KünstlerInnen unterschiedlicher Sparten sollen Raum bekommen, ihre Arbeiten in der Alten Schule zu realisieren,...

2186-Nemesis. Marcus Grolle

Ausgehend von diesem Stipendium und der damit verbundenen Recherche erarbeite ich ein Projekt über den Klimawandel und die Überlebensprognose der Menschheit. Ausgehend von einem frei erfundenen Videotagebuch aus dem Jahr 2186 will ich mit tänzerischen Mitteln und performativer Gestaltung die Möglichkeiten menschlichen Lebens und Überlebens in einer nahen Zukunft ausloten. Da ich dieses Thema als ein intergeneratives begreife, werde ich...

Manage my body. Laura Witzleben

Macht ist überall. Die interdisziplinäre Tanztheaterperformance “Manage my body” untersucht anhand von Biografien aus der Finanz- und Tanzwelt wie sich Macht in unserer Gesellschaft manifestiert. Wie wirkt Macht? Wie wird sie ausgeübt? Welche Ziele hat sie? Was macht sie mit den Menschen? Das Projekt erkundet Machtstrukturen im Managementbereich mit seinen marktorientierten Steuerungsmechanismen sowie in der Welt des klassischen institutionellen Balletts,...

PROJECT ARCHIVE 20-20. Yolanda Gutiérrez

Meine Arbeit umfasst einen Zeitraum, indem sich die Videoformate ständig verändert haben. Heute ist das Archivieren von Videodokumentation extrem einfach, aber viele meiner Videoformate sind nicht mit der heutigen Technik vergleichbar. Geblieben sind hunderte von Aufnahmen, die ich noch nicht veröffentlicht habe, besonders aus den Anfangs Jahren, in denen ich mich intensiv mit Video befasst habe. Meine künstlerische Arbeit erstreckt...

Absolut synchron – Eine Recherche über Lichtsteuerung. Fabian Bleisch

Ich habe als Lichtgestalter per Verbindung via MIDI und OSC verschiedene Trigger-Möglichkeiten zwischen meinem Licht- und meinem Tonprogramm untersucht und gelernt. MIDI und OSC sind Protokolle, über die verschiedene Programme miteinander kommunizieren können. MIDI kommt eigentlich aus dem Musikbereich und ermöglicht nur eine One-Way-Kommunikation, es braucht also ein „In“ und ein „Out“. OSC ist ein neueres Protokoll mit höherer Übertragungsrate...