Category: DIS-TANZ-SOLO

Projekte aus dem Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO

The live and the simulated. Stephanie Felber

Durch das Förderprogramm DIS-TANZEN konnte ich mich innerhalb „The live and the simulated“ – Eine Auseinandersetzung mit der Re-/Präsentation der Lebendigkeit von partizipativen Inszenierungen“ mit 360 Grad Aufnahmen, interaktiven Präsentationsformen und Hologramm Projektionen beschäftigen und hierbei meine bisherige Dokumentationsformen von Bühnenproduktionen hinterfragen.   Impulse dabei waren: Kamera und Performer Interaktion   Wie kann die Durchbrechung der 4. Wand, sowohl live...

Ein Minuten Zwitter Clips. Maren Strack

Post-Lockdown-kompatibles künstlerisches Denken und Arbeiten Digital Natives werden meinen Bericht vermutlich langweilig finden. Aber ich, als digitale Immigrantin, die zu Beginn des Projekts nicht einmal ein Fortbewegungsmittel (Smartphone) besessen hat, finde sehr vieles von meinem langen Weg – zu dessen Beginn ich fast bewegungsunfähig war und dessen Verlauf mir viele neue Impulse und Ideen gegeben hat – berichtenswert.   Nach der...

IN:BETWEEN. Silke Lenz

Zwischenräume – Recherche zu neuen Arbeitsweisen, Methoden und Theorien mit dem Schwerpunkt zeitgenössischer Tanz im öffentlichen Raum Geschützter Raum:In der Zwischenzeit, in der Dis-TanzZeit, in meiner SoloZeit bestand für mich zunächst die große Herausforderung, einen Raum zu finden, der es mir ermöglicht meiner Forschungsfrage nach dem Dazwischen nachzugehen. Solo – vollkommen in der Dis-Tanz zu meinen Tanzkolleg*innen. Täglich die Motivation...

safe and sound. Elisabeth Kindler-Abali

Wissenschaftliche Erkenntnisse sind und sollten wichtige Grundlage für politische Entscheidungen sein – insbesondere in einer Pandemie. Die Umsetzung dieser Erkenntnisse kann für viele Menschen massive Einschränkungen ihres Alltagslebens und existentielle Sorgen bedeuten.  In einer Installation aus Plexiglas-Kuben zeigen Tänzer*innen aus ihrer persönlichen künstlerischen Perspektive, wie Menschen im Vertrauen auf die Wissenschaft die Corona-Maßnahmen befolgen und aus diesem gemeinsamen Handeln Solidarität...

Anonymität. Finja Kelpe

[English version below]Ich bin freiberufliche Tänzerin, Tanzlehrerin und Choreografin. Mein Hauptwohnsitz ist in Hamburg, aber ich arbeite auch in München, Berlin, Konstanz und Kopenhagen. Ich unterrichte Contemporary Dance, Jazz, Experimental, Commercial und Hip Hop. Als Tänzerin arbeite ich für kommerzielle TV-Shows wie zum Beispiel für die Sendung „KiKa Tanzalarm“ und die „Helene Fischer Show“. Ebenfalls habe ich bei unkommerziellen Bühnenprojekten...